Facebook | Twitter
Wandern rund um die Bastei - Saechsische Schweiz
Startseite | Bastei | Lilienstein | Bärenstein | Rauenstein | Schrammsteine | Falkenstein | Papststein | Pfaffenstein | Gohrisch | Königstein | Zschirnstein
Kaiserkrone | Zirkelstein | Malerweg | Kirnitzschtal | Polenztal

Wanderung Über drei Steine, Papststein - Gohrisch - Pfaffenstein, 18 km, 7-8 Stunden (Teil 2)

Wanderung Über drei Steine, Papststein - Gohrisch - Pfaffenstein, 18 km, 7-8 Stunden (Teil 2) königstein gohrisch kleinhennersdorf papststein panorama pfaffenstein Der Gohrisch vom Pfaffenstein aus gesehen, Straße von Pfaffendorf nach Papstdorf
Der Gohrisch vom Pfaffenstein aus gesehen, Straße von Pfaffendorf nach Papstdorf

Im ersten Teil unserer Wanderung "Über drei Steine" waren wir gerade vom Papststein abgestiegen und wanderten auf dem Weg zum Gohrisch. Um auf den Gohrisch aufzusteigen, gibt es zwei Möglichkeiten: Einerseits über den Panoramarundweg mit Aufstieg über die Westseite oder über den Weg am Specksteinstollen, einem Mundloch aus alten Bergwerkszeiten.

Wir entscheiden uns für den zweiten Aufstiegsweg. Erst ist es ein leichter Waldweg, der erst später steiler wird. Nur ganz am Schluss müssen wir über Stiegen und Leitern das letzte Stück bis zum Gipfel erklimmen.

Die letzten Meter nach oben wurden erst in den vergangenen Jahren wieder begehbar gemacht. Auch die Schutzhütte auf dem Gohrisch-Stein wurde von den Bergsportfreunden neu errichtet. Auf dem  Gohrisch  (448 m ü. NN)  hat man einen herrlichen Ausblick. Bei guter Fernsicht kann man bis Pirna oder gar nach Dresden schauen. 

Links sehen wir den Pfaffenstein, der heute als dritter zu besteigender Stein noch vor uns liegt. Schauen wir nach rechts, sehen wir zurück auf den Papststein, wo wir vor kurzer Zeit noch waren.

Nun wandern wir in Richtung Pfaffenstein. Wir steigen vom Gohrisch hinunter. Das sind wieder etwa 80  Höhenmeter bis zur Straße. Diese wandern wir entlang, folgen dem dem roten Wegezeichen. (Es ist der Todweg.) Nach dem Abzweig Kohlweg verlassen wir die Strasse und wandern im Wald weiter, immer dem roten Wegezeichen folgend.

Nach etwa 30 Minuten können wir durch eine Lichtung den Pfaffenstein sehen. Wir zweigen hier nach rechts ab (ohne Wegezeichen) und sind nun am Fuße des  Pfaffensteines.

Lesen Sie weiter: Der Aufstieg zum Pfaffenstein, Teil 3 unserer Wandertour. Folgen Sie dem Link unten.

Der ursprüngliche Artikel zu dieser Wanderung wurde uns von Marion Zenker aus Hartmannsdorf bei Kirchberg bereitgestellt . Sie ist mehrmals jährlich zum Wandern in Bad Schandau / Krippen. Der Kontakt zu anderen Wanderfreunden kann über unsere Redaktion vermittelt werden.  Redaktionelle Bearbeitung und Foto: Tino Bellmann

Informationen zu diesem Artikel:

Redakteur: Tino Bellmann
Erstellt: 28.09.2007
Aktuell: 22.11.2013
Ähnliche Themen: königstein gohrisch kleinhennersdorf papststein panorama pfaffenstein

Kontakt © 1990-2015 Tino Bellmann BCS Computersysteme Holzhau